Was wir das letzte Wochenende in Bern erreicht haben und Fotos dazu.

An der egger-trophy in bern erreichten wir den neunten schlussrang.
im ersten spiel gegen schönried (jaggi) gewannen wir deutlich 10-5. schon im ersten end konnten wir ein 4er haus schreiben, was schon sehr früh die vorentscheidung bedeutete. damit starteten wir optimal ins turnier und trafen in der zweiten runde auf den meisterschaftskonkurrenten thun-kyburg (flückiger). in einem ausgeglichenen spiel bewiesen die thuner mehr nerven und konnten das spiel mit 7-3 für sich entscheiden. in der dritten runde am samstag abend wartetete der nächste gegner auf, den wir in der swiss league b treffen werden. auch wenn die berner um theo schneider nicht ganz original besetzt waren (die nr.1 fehlte), war das spiel ein guter test für die meisterschaft, wir konnten das spannende spiel mit 7-6 gewinnen.

da wir dreimal gegen teams, die in der swiss league teilnehmen, spielen mussten, war das turnier bis zu diesem zeitpunkt eine gute hauptprobe für die meisterschaften. doch um in so einem turnier vorne mitzuspielen braucht man viele geschriebene ends, und genau diese fehlten uns, weil wir drei spiele hatten die ziemlich ausgeglichen waren. mit vier punkten und zwölf geschriebenen ends landeten wir vor der vierten runde auf dem 16. zwischenrang. (zum vergleich: das beste team mit vier punkten war auf dem 8. zwischenrang und hatte 14 ends geschrieben !)

wir kamen in der vierten runde also zum ersten mal gegen einen nicht swiss league teilnehmer, ein team vom cc langnau (bernini), konnten mit 12-6 deutlich gewinnen, schrieben aber zuwenig ends („nur“ fünf) um in die finalrunde der besten acht zu kommen. wegen dem schlechteren steinverhältnis (!!) verpassten wir rang acht und fanden uns auf dem neunten platz wieder. das turniersystem war so angelegt, das die besten acht teams um die egger-trophy, rang neun bis sechzehn um den gurtenstich, spielten. wir konnte uns also nicht mehr vom neunten platz verbessern, dafür durften wir zum zweiten mal an diesem wochenende gegen das team vom cc thun kyburg (flückiger) spielen und uns für die einzige niederlage revanchieren. wieder verlief die partie sehr ausgeglichen bis wir im fünften end ein vierer haus schreiben konnten und so das spiel für uns entschieden. das reichte uns dann auch für den sieg des gurtenstichs und ein wenig preisgeld.

unsere resultate:

zug-schönried (jaggi) 10-5

zug-thun kyburg (flückiger) 3-7

zug-bern (schneider) 7-6

zug-langnau (bernini) 12-6

zug-thun kyburg (flückiger) 9-5

unser ziel, einen podestplatz zu erreichen verpassten wir mit dem neunten platz, doch spielten wir vier mal gegen potenzielle meisterschafts gegner und konnten gegen diese drei mal gewinnen. dadurch können wir mit einem positiven gefühl auf das wochenende zurückblicken.

fotos vom Wochenende findet ihr hier .