Ein kleiner Bericht und die Resultate des Swiss Cups in Basel am vergangenen Wochenende

am swiss-cup in arlesheim schieden wir nach drei siegen und drei niederlagen kurz vor der viertelfinalqualifikation aus und verpassten somit unser hoch gestecktes ziel knapp.
mit einem sieg über den aktuellen schweizermeister st.galler-bär (stöckli) starteten wir sehr gut ins turnier. entscheidend war ein vierer haus im dritten end welches uns für den rest des spiels sehr viel selbstvertrauen gab.
im zweiten spiel gegen das swiss-league b team von uitikon waldegg (moser) spielten wir sehr unglücklich und mussten das spiel im siebten end aufgeben.
danach trafen wir am freitag abend auf den späteren halbfinalisten adelboden (zyrd). wir hatten das spiel jederzeit unter kontrolle und liesen dem swiss-league a team keine chance. diesmal gab unser gegner das spiel nach sieben ends auf.
am samstag morgen durften wir, wie am freitag auch schon, um 08.00 uhr wieder auf dem eis stehen. diesmal wartete die nummer zwei von norwegen mit skip thomas ulsrud auf uns. das frühe aufstehen war kein nachteil und so gewannen wir das hochspannende spiel 6-4, brauchten allerdings viele nerven.
im fünften spiel kamen wir gegen den olympia teilnehmer von deutschland (andy kapp). wir konnten gegen ein spitzenteam lange sehr gut mitspielen und hatten im vierten end (3-1 für uns) sogar die chance zwei steine zu stehlen und die führung auf 5-1 auszubauen. andy kapp machte uns diese chance aber mit einem weltklassestein wieder zunichte und konnte ein vierer haus schreiben. anstatt 5-1 für uns stand es nun im 5.end 5-3 für die deutschen. das resultat (10-4) fiel darum so hoch aus, weil wir von da an alles riskierten.
damit waren wir am samstag abend in der c-road angelangt und durften uns keine niederlage mehr leisten um die viertelfinals zu erreichen. mit dem neu formierten swiss league a team von basel ysfäger (hoch) stand uns auch kein übermächtiger gegner gegenüber. doch auf sehr schwierigen eisverhältnissen (sonst war das eis sehr gut) war uns die glücksgöttin nicht wohlgesinnt und wir verloren 5-2. damit schieden in diesem stark besetzten, zur world curling tour europe zählenden turnier aus.
unsere resultate:
zug-st.galler bär 7-4
zug-uitikon waldegg 1-5
zug-adelboden 8-3
zug-norwegen 6-4
zug-deutschland 4-10
zug-basel ysfäger 2-5
auch wenn wir unser ziel nicht erreicht haben konnten wir viel positives aus diesem saisonstart mitnehmen. so spielten wir zeitweise sehr gutes curling und das wird uns für den weiteren verlauf der saison viel selbstvertrauen geben.
informationen zum swiss-cup: www.swisscupbasel.ch
unser nächstes turnier ist die egger-trophy in bern am nächsten wochenende. infos folgen...