Aufstiegschancen gewahrt

Der erste Teil der A/B-Quali Spiele ist vorbei. Gleich vorweg möchten wir uns bei denen bedanken, die uns vor Ort unterstützt haben! Es ist immer schön zu wissen, dass Leute im Stübli sitzen, die uns gewinnen sehen wollen. In 3 von 6 Spielen ist uns dies auch gelungen. Nach einem gelungenen Start gegen Zug 2 um Skip Stefan Rindlisbacher und Thun-Kyburg 1 um Björn Schröder mussten wir gegen Basel Ysfäger eine knappe Niederlage einstecken. Ein super Spiel, hochstehendes Curling auf beiden Seiten, spannend bis zum letzten Stein; wir durften trotz der Niederlage auf unsere Leistung stolz sein.

Im 4. Spiel gegen Thun-Kyburg 2 um Skip Thomas Rubin haben wir unsere Kräfte etwas schonen können. Nach 5 gespielten Ends hat uns das gegnerische Team die Hand gegeben. Trotz deutlicher Führung von Anfang an blieben wir konzentriert und haben so das Spiel souverän gewinnen können.

Gegen Bern Zähringer (Skip Bernhard Werthemann) mussten wir uns wie schon am Bern Open erneut geschlagen geben. Das Spiel war zu Beginn sehr ausgeglichen, bis wir ein 4-er Haus einstecken mussten, das gegen dieses Team nicht mehr wett zu machen war.

Im Sonntagsspiel gegen Zürich-Grasshopper um Skip Werner Attinger haben wir unsere Chancen schlecht nutzen können und auch da eine Niederlage einstecken müssen. Für diese Niederlage müssen wir uns selbst an der Nase nehmen. Ein Quentchen mehr Präzision gepaart mit einer Prise mehr Glück hätte hier zu einem Sieg gereicht.

Rückblickend dürfen wir mit unserer Leistung zufrieden sein, wir befinden uns auf dem aufsteigenden Ast und sind für den Aufstieg in die SLA noch immer auf Kurs (die ersten sechs steigen auf), auch wenn wir unser Ziel mit 4:2 Siegen nicht erreicht haben!

Für die genauen Resultate und die weiteren Spiele, einfach diesen Link anwählen:
http://tournaments.curling.ch/swisscurling/aktuell/scl/herren-ab/TD.HTM

Die zweite und entscheidende Runde findet in zwei Wochen (9.-11. Nov.) in Biel statt.