Guter Saison-Abschluss und neues Team

Mit dem traditionellen Frühjahrsturnier in Zug hat unsere durchzogene Saison einen angenehmen Ausklang gefunden.
Wir spielten das Turnier mit zwei Mixed-Mann- bzw. Frauschaften. Pascal und Urs spielten mit den amtierenden Schweizer-meisterinnen Esther und Anna Neuenschwander unter Zug Ochsen, Fabio und Yves mit Monika Harder und Fabienne Fürbringer, die in der Elite-Szene auch keine unbeschriebenen Blätter sind, unter Mixed Ochsen.

In Sachen Team-Mitglieder wird sich auf die nächste Saison wieder einiges verändern. Benno und Urs verlassen das Team und auch Fabio hat seinen Rücktritt als Ersatzspieler und Coach gegeben.

Mit je drei Siegen konnten sich beide Teams für die Finalrunde der besten 22 von insgesamt 88 Teams qualifizieren. Die zwei Spiele verliefen mehr oderweniger gegengleich:
Während Zug Ochsen mit Urs und Pascal die Geschehnisse gegen das Glarner Team um Skip Jürg Bamert grösstenteils im Griff hatten, mussten Fabio und Yves kämpfen um mit Dübendorf unter der Führung von Sacha Knobel dran zu bleiben. Im letzten End kehrte sich dann der Spiess um, Mixed Ochsen konnte mit einem souverän gespielten End ohne letzten Stein das Spiel noch gewinnen. Auch bei Zug Ochsen sah es gut aus, lagen sie doch vor dem letzten End mit zwei Steinen voraus und lagen sogar mit drei Steinen Shot vor dem letzten Stein der Glarner! Jürg Bamert zauberte aber einen Wunderstein aus
der Tasche und konnte mit einem Triple-Takeout (und zwei Randbeissern) den Sieg noch holen. Das warf das Team mit Pascal und Urs auf den 17. Rang zurück, Fabio und Yves konnten sich immerhin noch auf den achten Schlussrang vorarbeiten. Resultate und Fotos unter www.cczug.ch

Insgesamt war es wiederum ein würdiger Saisonabschluss, wobei das gediegene Bankett mit anschliessend individuellem Weiterziehen am Samstagabend einen grossen Anteil hatte.

Wie von Benno Arnold selber bereits angekündigt, hat er sich auf Ende Saison aus dem Team zurückgezogen und will eine neue Herausforderung finden. Dazu wünschen wir ihm nur das Beste und hoffen auf ein baldiges Duell auf dem Eis! ;-)
In einer Team-internen Aussprache wurde klar, dass auch Urs Kuhn das Team nach nur einer Saison wieder verlassen wird. Wir wünschen auch ihm eine gute weitere Curlerlaufbahn. Fabio Rispoli wird sein Amt als Ersatzspieler und Coach niederlegen, uns in Zug aber erhalten bleiben und sicherlich hin und wieder ein Turnier mitspielen.
Nun stellt sich die Frage, wie das Team für die nächste Saison aussieht. Soviel sei vorweg genommen: Die Hess-Brothers sind auf der Suche nach jungen Spielern, mit dem Fern-Ziel die Qualifikation für die Winteruniversiade (Studenten-Olympiade) 2009 in China zu schaffen und natürlich wird auch der Aufstieg in die höchste Schweizer Stärkenklasse angestrebt.

Da im März/April in Zug leider fast kein Eis mehr frei war und wir vier von fünf Wochenenden am Curlen waren, wird der 44er Club Apéro (mit Curlingplausch) dieses Jahr erst Ende September/Anfang Oktober stattfinden. Dies auch aus dem Grund euch dann das neue Team Zug Hess vorstellen zu können. Genauere Infos folgen im Sommer.