Unsere Final-Serie ist zwar abgebrochen, aber mit vier guten Spielen und einem Durchhänger gegen Blauweiss Luzern konnten wir uns den vierten Platz sichern in einem Teilnehmerfeld von 88 Teams!

Fotos

Die ersten beiden Spiele gegen Limmattal und Küssnacht konnten wir souverän für uns entscheiden und viele, für einen guten Platz essentielle Ends schreiben.

Im dritten Spiel mussten wir dann vor dem Team Blauweiss Luzern mit Skip Freddy Meister, wobei das Backend aus zwei Luzerner A-Junioren bestand, den Hut ziehen. Mit etwas Glück und viel Können schlugen sie uns mit 7:3. Damit war für uns ein weiteres Mal der Sieges-Traum ausgeträumt.

Gut genährt durch das wiederum sehr gelungene Bankett am Samstagabend, starteten wir als 14. der Gesamtrangliste in den Sonntag.

Die vier Herren aus Olten konnten in unserem besten Spiel mit 11:6 besiegt werden. Damit stiessen wir auf den achten Rang vor und konnten uns noch Chancen auf einen Platz in den ersten fünf ausrechnen.

In der Finalrunde stand uns mit dem Team Wetzikon um Skip Harry Burger ein ebenbürtiger Gegner gegenüber, den wir mit einem nicht ganz einfach letzten Stein niederringen konnten.

Das Turnier beendeten wir auf dem vierten Schlussrang. Gewonnen hat zum dritten Mal Marc Brügger unter Dübendorf mit Zuger Unterstützung von Karin Frei. Sie besiegten in einem spannenden Final das Zuger Team Oswald.

Nun ist die Turnier-Saison für uns gelaufen. Es stehen noch zwei Plausch-Turniere in Lugano und Prag an, an denen jeweils ein Teil der Mannschaft spielen wird.

In diesem Sinne einen schönen Sommer und bis in der nächsten Saison auf dem Eis!